highslidehighslidehighslide

highslidehighslidehighslide

highslidehighslidehighslide

highslidehighslidehighslide

highslidehighslidehighslide

highslidehighslidehighslide

highslide

Dieser Tage hat mich Martin Hesse einmal wieder besucht. Da ich mich auch einmal auerhalbdes schnen Bordeaux’ aufhalten wollte, machten wir uns mit dem ter auf den Weg nach Arcachon. Dort gibt es die grte Dne Europas zu sehen. Auerdem befindet sich im Bassain d’Arcachon auch noch die grte Austernfarm der Welt, was man an jeglichen Steinbunen ziemlich schnell feststellen kann. Die ganze Kste ist von Austern nur geradezu berwuchert. Wenn man das Glck hat bei Ebbe loszulaufen, kann man den gesamten Strand von Arcachon bis zur Dne entlang gehen.

Die Route ist etwa 10 km lang und geht erst vorbei an einigen riesigen Hotels um dann nach einer einladenden Seebrcke vorbei an den vielen Villen der gut betuchten Bevlkerung vorbei zu fhren. Die Villen sind alle wahnsinnig schn und haben neben dem Ausblick auf die Bucht meist auch noch einige prchtige Grten zu bieten. Auf den Terassen sieht man an einem Sonntag dann viele franzsische Grofamilien ihr Mittagessen genieen.

An der Dne angekommen, ist man erst einmal erstaunt, wie diese liegt. Der weie Sandhaufen ragt mitten aus einem Pinienwald heraus. Soweit man sehen kann gibt es nur das Meer und Pinienwlder. Bordeaux scheint hier in weiter ferne. Was bei einem solchen Naturschauspiel natrlich nicht fehlen darf ist ein gutes Restaurant. Direkt auf der Dne befindet sich das Hotel “La Corniche” mit wunderbarem Pool und Ausblick auf das Meer. Ein Glas Wein darf man hier schon gerne einmal genieen.

Der Rckweg war dann ein wenig beschwerlich, weil die Flut uns den gemtlichen Strand nahm und nur die Strae brig lie. Etwas zu trinken lie sich allerdings besorgen, weswegen wir wohlbehalten und mde wieder in Bordeaux ankamen.