Als zweiten Besucher in Atlanta konnte ich Tjark eintragen. Er hat sich hier gleich nett eingefunden und hatte gut Guids gelesen. Deshalb fanden wir auch gleich nach einem morgendlichen Cafe im Sipeine Dachterasse zum Bier trinken und gingen in einen der besten Burger Lden der Stadt. Eigentlich ging fast die ganze Woche so weiter, Essen, Burger, Bier, Bar, Campus Besichtigung, Shoppen etc. Alles was man in Atlanta jemals angucken knnte, hat Tjark jetzt gesehen. Sogar die groartige Coca-Cola Welt, nach der ihm erst einmal super schlecht war. Man darf ja auch nicht die falschen Sorten probieren. hnlich bel erging es uns beiden bei der 10$ Cotsco Challange. Man muss fr mehr als 10 $ beim Grohandel Cotsco Lebensmittel kaufen und verspeisen. Sehr sehr hart, man glaubt es kaum.

Richtig groartig wurde die Woche durch einen Ausflug nach Savannah. Der Ort ist etwa 3h Sd-westlich von Atlanta am Meer gelegen. Savannah ist tatschlich einen Besuch wert. Definitiv einer der schnsten Orte der USA mit vielen vielen Bars, Restaurants und wunderschnen Parks. Auerdem darf man auf der Strae trinken. Weiterhin gibt es Hipster Bars mit Livemusik zum Party machen! Schnes Ding. Wer immer von euch einmal nach Georgia kommen sollte: Fahrt einfach durch alles durch! Haltet nur in Savannah!

Mitten im Januar waren wir natrlich auch noch am Strand in Savannah. Dieser ist zu der Zeit ein wenig ausgestorben, aber durchaus liebenswert. Auf dem Rckweg kann man im kleinen Ort Macon die College Street entlang fahren. Hier gibt es wunderschn angeleuchtete Villen, die nachts viel mehr her machen, als tagsber. Super Woche war das! Der Volvo ist viel gerollt und hat dank Tjark ein neues Lftungssystem! yeah