Mein zweites Clueso Konzert fand schon wieder in Jena statt, obwohl ich als Erfurter ihn eigentlich mal zu Hause sehen sollte,naja, Chance verpasst. Trotzdem sollte das Kassa die Stimmung nicht trben.Die Htte sieht alt aus, is’ses auch und rockt.

Das Konzert begann mit “nacht unterwegs”, wobei hier
Jrgen Kerth mit seiner Band eindeutig zu vermissen war. Zuerst einmal muss
ich sagen, das der Bass das ganze Konzert ber-berdreht war. Kann stren,
tuts auch. Norman Bates durfte natrlich nicht fehlen, und ein Publikum,
dass Texte mitbrllen konnte, doch dazu spter.

Die Tracks von “Gute Musik” konnten sehr gut mitreien
und die Massen in Bewegung versetzten. Gesanglich war Clueso echt voll dabei
und bei seinem verschwitzten T-Shirt, kann man ihm mangelnden Einsatz nicht
vorwerfen. Trotz einiger Probleme mit dem Mikrofonstnder wurde die
Tracklist sauber bearbeite, auch wenn darauf Tracks, wie “cumshot” oder “ich
kack Musik” standen, die natrlich als “komm schon” und “ich mach Musik”
ausgefhrt wurden.

Neben
Norman Bates, traten auch Steer MC und andere MCs von Clueso’s neuem Album
mit Solonummern auf. Norman konnte mit “1und1” voll berzeugen. Steer MC
brachte bei “love the people” die Massen zum Rocken, Springen, Rennen usw.

Irgendwann nahm Clueso seine
neue, verstimmte Gitarre in die Hand und trug “sein Bestes” vor, endlich
durfte das Publikum mal lauter singen als er. Ein total verzerrter und
kaputter Titel stellte das Rio Reiser Cover dar, genial kaputt, fast
expressionischtisch.

Als
Zugabe gab’s den ersten Titel von Text und Ton, “Die Sonne geht auf”.
Endlich mal was, wo man feststellen konnte, wer die eingefleischten Fans
sind und wer den Text noch kann.

Die Fans waren auch das eigentliche Problem, ich hab
noch nie so viel Groopies auf nem Konzert erlebt, Tinitus nur von
kreischenden Mdchen! Es war total nervig, der einzige Text den die konnten
war CHICAGO und bouncen, hpfen usw. war einfach nich’ drin. LIEBER WIEDER
REGGAETON

Trotzdem eigentlich
ganz gut, das letzte Mal war’s besser